Aktuelles

EFSA: Verwirrung um Risiken der Neuen Gentechnik bei Pflanzen

Stellungnahme der Behörde unzureichend und irreführend

25. November 2020 / Testbiotech kritisiert die Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) für ihre Bewertung der Verfahren der „Neuen Getechnik“ (NGT). Demnach ist die aktuelle EFSA-Stellungnahme zu CRISPR & Co  aus Sicht des Schutzes von Gesundheit und Umwelt irreführend und unzureichend.

Corona-Impfstoff vor möglicher Zulassung

Wie sicher sind die RNA-Technologien?

24. November 2020 / Schon bald könnten Impfstoffe gegen das neue Coronavirus Sars-CoV-2 zugelassen werden, die auf mRNA beruhen. Das ist ein Novum: Bisher gibt es keine mRNA-basierten Impfstoffe, die für die Anwendung am Menschen zugelassen sind.

Kettenreaktion im Erbgut kann nicht wirksam kontrolliert werden

EFSA verschleiert Risiken von Gene-Drive-Organismen

16. November 2020 / Die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA hat das Ergebnis einer Konsultation über die Risikobewertung von sogenannten Gene-Drive-Organismen veröffentlicht. Testbiotech wirft der Behörde vor, die Dimension der Risiken zu verschleiern.

CRISPR: Gen-Schere bewirkt Chaos im Erbgut

Versuche an menschlichen Embryonen führen zu Verlust von ganzem Chromosom

11. November 2020 / Eine neue Publikation berichtet über Versuche mit der Gen-Schere CRISPR/Cas9 an menschlichen Embryonen. Ziel der Versuche in den USA war die Korrektur einer Mutation, die eine Erbkrankheit verursacht. Diese kann zum Erblinden führen (Retinitis pigmentosa). Die Gen-Schere sollte dazu die fehlerhafte Gensequenz durchtrennen. Es wurde erwartet, dass der Fehler im Erbgut dann durch zelleigene Reparaturprozesse korrigiert würde. Dieses Ziel wurde nicht erreicht.

Seiten

Alle | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009