Europäische Lebensmittelbehörde verharmlost Risiken des Gentechnik-Raps von Monsanto

Testbiotech fordert, den Antrag auf Zulassung abzulehnen

Freitag, 25. July 2014

Testbiotech wirft der Europäischen Lebensmittelbehörde EFSA vor, die Risiken einer unkontrollierten Ausbreitung von gentechnisch verändertem Raps gezielt zu verharmlosen. Anlass ist ein Antrag der Firma Monsanto auf den Import keimfähiger Samen der Rapslinie MON88302 in die EU, die hier zur Gewinnung von Rapsöl und Futtermitteln eingesetzt werden soll. Ähnliche Rapspflanzen haben sich bereits in verschiedenen Regionen der Welt weit über die Äcker hinaus – beispielsweise entlang von Transportrouten – ausgebreitet.

Brasilien: Schädlinge werden resistent gegen Bt-Mais 1507

23. Juli 2014 Der gentechnisch veränderte Mais 1507 steht in der Europäischen Union kurz vor seiner Zulassung zum Anbau. Bei dieser Maislinie, die von den US-Konzernen Pioneer/DuPont und Dow entwickelt wurde, handelt es sich um einen sogenannten Bt-Mais, der ein insektengiftiges Eiweiß produziert. Darüber hinaus ist Mais 1507 tolerant gegenüber Pestiziden mit dem Wirkstoff Glufosinat.

Gentechnik: Trend zu immer mehr Tierversuchen stoppen!

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt soll ethische Grenzen stärken

Mittwoch, 2. July 2014

In einem offenen Brief fordert ein Bündnis von Organisationen Bundesland­wirtschafts­minister Christian Schmidt auf, gegen den Anstieg von Tierversuchen im Bereich Gentechnik aktiv zu werden.

Seiten

Subscribe to testbiotech RSS