Info-Materialien

Neue Gentechnik: Schutz von Mensch und Umwelt stärken!

Industrie, interessengeleitete ExpertInnen und Teile der Politik wollen die Gentechnikgesetze
ändern, so dass viele Organismen aus Neuer Gentechnik ohne eingehende
Risikoprüfung freigesetzt werden könnten. Diese Broschüre zeigt, dass unter diesen
Bedingungen erhebliche Schäden für Mensch, Umwelt und Natur wahrscheinlich sind,
und erklärt, warum wir die Gen-Schere unter Kontrolle halten müssen.

Unsere Bitte an Sie: Bitte machen Sie mit bei unserer Aktion und versenden Sie eine Broschüre an eine/n Bundestagsabgeordnete/n Ihrer Wahl!

Gentechnik gefährdet unsere Lebensgrundlagen!

Die ‚Streitschrift‘ mit dem Titel „Gentechnik gefährdet unsere
Lebensgrundlagen!“ erschien anlässlich des zehnten Jahrestags
der öffentlichen Aktivitäten von Testbiotech. Es werden Themen
wie die Gefahren der Gentechnik, die Rolle von Wissenschaft und
Medien sowie sozialwissenschaftliche und ethische Fragen
erörtert. Zudem gibt es einen Rückblick über zehn wichtige
Projekte aus zehn Jahren. Ergänzt werden die Themenblöcke durch
zehn Beispiele, die zeigen, warum insbesondere die ‚Neue
Gentechnik‘ (Genome Editing), bei der wirkmächtige Hilfsmittel
wie CRISPR zum Einsatz kommen, einer strikten Regulierung
bedarf.

Gentechnik gefährdet den Artenschutz

Der Bericht befasst sich mit den Risiken der Ausbreitung von
Gentechnik-Organismen in natürlichen Populationen und den
möglichen Konsequenzen für den Artenschutz. Dabei geht es um
Beispiele wie gentechnisch veränderte Fliegen, Bienen, Bäume und
Korallen sowie die mögliche gentechnische Rekonstruktion von
Mammuts. Es wird vor den Folgen gewarnt: Mit Hilfe des Einsatzes
der neuen Gentechnik können Eingriffe im Erbgut vorgenommen
werden, die zwar nur sehr kurze DNA-Abschnitte betreffen, aber
erhebliche biologische Wirkungen entfalten. Das gilt
insbesondere dann, wenn die Organismen in die Umwelt freigesetzt
werden und sich in den natürlichen Populationen ausbreiten
können.

Was ist (keine) Gentechnik?

2012 löste die Entdeckung von CRISPR einen neuen Boom in der
Biotechnologie-Branche aus. Interessierte Akteure wittern eine
neue Chance, Agro-Gentechnik in Europa salonfähig zu machen. Um
das zu erreichen, wird oft behauptet, dass neue
Gentechnikverfahren wie CRISPR nichts anderes machen als das,
was ohnehin ständig in der Natur passiert. Stimmt das? Diese
Broschüre erklärt die Unterschiede zwischen herkömmlicher
Züchtung, alter und neuer Gentechnik, erläutert Risiken und
zieht ein Fazit, wie mit den neuen Gentechnikverfahren umzugehen
ist.

Gentechnik: Die biologische Vielfalt schützen und
unkontrollierte Freisetzungen verhindern!

Gelangen Gentechnik-Organismen in die Umwelt, können sie dort
Jahre überdauern, die Ökosysteme gefährden und in die
Nahrungskette gelangen. Neue Verfahren wie CRISPR/Cas und Gene
Drive beschleunigen diese Entwicklung. Die Broschüre informiert
kompakt über Pflanzen und Tiere, bei denen der Gensprung in
natürliche Populationen droht, und die Risiken, die gesetzlich
geregelt werden müssen.

Gentechnik und Landwirtschaft: Zwischen Utopie und Dystopie

Gentechnik in der Landwirtschaft ist seit über 20 Jahren ein
kontrovers diskutiertes Thema. Während die Industrie stets
bemüht ist, das Thema als eine weltweite Erfolgsgeschichte
darzustellen, zieht dieser Beitrag eine kritische Bilanz der
bisherigen Erfahrungen. Davon ausgehend wird dann der Ausblick
auf Utopien, beziehungsweise Dystopien versucht, die weitgehend
unbemerkt schon ganz nahe gerückt sind...