Start

Aktuelles

Vertrauen in „DIE Wissenschaft“?

Entwicklungs- und Anwendungsinteressen dominieren die öffentliche Debatte über Genome Editing in Deutschland

18.4.2019 / Über die Sicherheit von neuen gentechnischen Methoden wie CRISPR/Cas wird in Wissenschaft, Politik und Medien seit einigen Jahren kontrovers diskutiert. Oft wird dabei ein sehr schematisches Bild gezeichnet: Auf der einen Seite steht eine Reihe prominenter deutscher Pflanzenforscher, die sich mit ihrer wissenschaftlichen Autorität dafür einsetzen, dass mit Verfahren des Genome Editing (wie z.B. CRISPR/Cas) hergestellte Pflanzen ohne Risikobewertung und Kennzeichnung auf den Markt gelangen.

EU-Parlament für Transparenz und Nachhaltigkeit der EU-Risikobewertung im Bereich der Lebensmittelkette

Aber nicht alle Inhalte der neuen Regelung bringen echte Verbesserungen

17. April 2019 / Das EU-Parlament hat einer Verordnung für mehr „Transparenz und Nachhaltigkeit der EU-Risikobewertung im Bereich der Lebensmittelkette“ zugestimmt. Darin werden Industrie und Behörden verpflichtet, den Zugang zu Daten zu erleichtern, die die Lebensmittelsicherheit und die Bewertung von Umweltrisiken betreffen. Allgemein als Verbesserung wird angesehen, dass entsprechende Untersuchungen der Industrie in einer öffentlich verfügbaren Datenbank registriert werden sollen.

Lasche Sicherheitsstandards für invasive Gentechnik-Organismen

Gentechniksicherheitsverordnung muss Entweichen von Gene Drive-Organismen zuverlässig verhindern

26.3.2019 / Am 27.3.2019 will die Bundesregierung in einer Novelle der Gentechniksicherheitsverordnung erstmals Sicherheitsstandards für den Umgang mit sogenannten Gene Drive-Organismen (GDO) im Labor festlegen [1]. Dabei handelt es sich um eine neue Klasse gentechnisch veränderter, hochinvasiver Organismen, die gezielt in die Natur freigesetzt werden sollen, um dort ganze Populationen von Tieren, Mikroorganismen oder Pflanzen gentechnisch zu verändern. Ihre Einstufung in die Sicherheitsstufe 2 (von vier) halten Save Our Seeds (SOS) und Testbiotech für grob fahrlässig.