Aktuelles

Bilder

Am I regulated
CRISPR-Pilze
Gentechnik und Artenschutz
Sonderdruck Utopie Landwirtschaft
CRISPR-Bienen
previous pauseresume next

„Golden Rice“: der fragwürdige Versuch, mit Gentechnik Hunger und Mangelernährung zu besiegen - Verbraucherorganisation foodwatch veröffentlicht Report von Testbiotech

München/Berlin, 18.1.2012. Nach mehr als zehn Jahren der Produktentwicklung soll das Vorzeigeprojekt der Gentechnik-Industrie, der sogenannte „Goldene Reis“, ab 2013 kommerziell angebaut werden. Es ist allerdings nach wie vor zweifelhaft, ob der Vitamin-A-Mangel durch den gentechnisch veränderten Reis tatsächlich bekämpft werden kann. Das dokumentiert ein aktueller Report von Testbiotech im Auftrag der Verbraucherorganisation foodwatch.

Die EU entscheidet über vier Varianten gentechnisch veränderter Soja - Dauerbelastung der Nahrungsmittelkette befürchtet

Brüssel, 16. Januar 2012. Morgen werden die Mitgliedsstaaten in Brüssel über die Zulassung von vier Varianten gentechnisch veränderter Soja für die Verwendung in Futter- und Lebensmitteln abstimmen:

Neue Diskussion über negative Folgen des großflächigen Anbaus von insektengiftigem Bt-Mais

12.01.2012 - In einem aktuellen Beitrag im Journal of Integrated Pest Management diskutieren Hutchison et al. (2011) den Bericht Gentechnisch veränderter Mais fördert Ausbreitung von Schädlingen. Der Western Bean Cutworm verursacht in den USA massive Schäden (Then, 2010a) von Testbiotech aus dem Jahr 2010 (verfasst im Auftrag von Greenpeace). Die Autoren werfen dem Report vor, ausschließlich und einseitig gentechnisch veränderten Mais als Ursache für die Ausbreitung des Western Bean Cutworm (Westlicher Bohnenschneider) verantwortlich zu machen.

Datenbank zu Risiken gentechnisch veränderter Nutzpflanzen

Testbiotech bietet Übersicht über EU-Zulassungen
Donnerstag, 15. December 2011
München

Testbiotech veröffentlicht heute eine Datenbank zu Risiken gentechnisch veränderter Pflanzen, die in der EU bereits zugelassen sind oder kurz vor der Zulassung stehen. Die Datenbank PlantGeneRisk liefert derzeit Informationen über 13 gentechnisch veränderte Pflanzen: vier Soja- und neun Mais-Pflanzen. Zehn dieser Pflanzen sind bereits für Import zugelassen, eine darf zudem angebaut werden. Die Pflanzen produzieren Insektengifte oder sind tolerant gegenüber Unkrautvernichtungsmitteln, bei vielen werden diese Eigen¬schaften auch kombiniert.

Seiten

Alle | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009