Aktuelles

Bilder

10 Beispiele
Streitschrift "Gentechnik gefährdet unsere Lebensgrundlagen"
previous pauseresume next

Gentechnisch veränderte Mikroorganismen auf dem Vormarsch

Mögliche Anwendungen umfassen Mensch, Tier, Pflanze und viele Ökosysteme

4. Juni 2020 / In den letzten Jahren haben Projekte zur gentechnischen Veränderung von Mikroorganismen stark zugenommen. Immer effektivere Methoden zur Analyse und Re-Synthese von Genen sollen dazu genutzt werden, neue Märkte für Organismen aus ‚Synthetischer Biologie‘ (SynBio) zu erschließen. Gearbeitet wird beispielsweise an Mikroorganismen, die im Darm von Mensch und Bienen vorkommen, in oder auf Pflanzen angesiedelt sind oder im Boden leben. Geforscht wird aber auch an krankmachenden Viren, mikrobiellen Pilzen und Bakterien, um diese u.a.

Doppelte Sicherheitsstandards bei Zulassungsprüfung von Gentechnik-Soja

Transgene Pflanzen der Firma Bayer nicht gemäß geltender EU-Regeln getestet

29. Mai 2020 / Im Dezember 2019 hatte die EU-Kommission zwei EU-Zulassungen für gentechnisch veränderte Soja der Firma Bayer verlängert. Die Soja (MON89788 bzw. A2704-12) ist resistent gegenüber dem Einsatz der Herbizide Glyphosat bzw. Glufosinat. Die erste Importzulassung der Soja erfolgte schon vor über zehn Jahren. Testbiotech hatte die EU-Kommission aufgefordert, die Entscheidung für die Wiederzulassung zu widerrufen. Die Begründung: Die Risiken der Gentechnik-Soja wurden nicht gemäß der geltenden Bestimmungen untersucht.

Wird neue Gentechnik-Soja von Bayer ohne ausreichende Sicherheitsprüfung zugelassen?

EU-Parlament stimmt gegen Import von Sojabohnen mit dreifacher Herbizidresistenz

14. Mai 2020 / Gestern hat sich das EU-Parlament mit großer Mehrheit gegen die Importzulassung einer gentechnisch veränderten Soja der Firma Bayer ausgesprochen. Die Soja (MON 87708 x MON 89788 x A5547-127) ist gegenüber der Anwendung von gleich drei Herbiziden resistent. Die mehrfach gentechnisch veränderten Sojabohnen wurden von der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) als sicher bewertet. Nach Einschätzung des EU-Parlamentes war diese Risikoprüfung jedoch nicht ausreichend.

EFSA führt öffentliche Konsultation zu neuer Gentechnik durch

Testbiotech fordert erhebliche Veränderungen des Entwurfes

11. Mai 2020 / Die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA führt derzeit eine öffentliche Konsultation zur Risikobewertung von Pflanzen durch, die mit Verfahren der neuen Gentechnik (Genome Editing) generiert werden. Dabei befasst sich die EFSA mit Veränderungen des Erbgutes, die mit Hilfe von Gen-Scheren wie CRISPR/Cas herbeigeführt werden, bei denen aber keine zusätzlichen Gene in das Erbgut eingefügt werden.

Seiten

Alle | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009