Aktuelles

Bilder

Am I regulated
CRISPR-Pilze
Gentechnik und Artenschutz
Sonderdruck Utopie Landwirtschaft
CRISPR-Bienen
previous pauseresume next

EURACTIV-Editorial: Das Problem mit der Gentechnik und der unabhängigen Risikoforschung in der EU

Forschungsprojekt RAGES präsentiert Ergebnisse zu Lücken der Risikobewertung von gentechnisch veränderten Pflanzen

24. Oktober 2019 / Testbiotech hat auf dem EU-Politportal EURACTIV einen Beitrag veröffentlicht, der sich kritisch mit der Gentechnikregulierung in Europa auseinandersetzt. Der Beitrag beschreibt, dass das EU-Parlament in den letzten Jahren rund 40 Resolutionen gegen weitere Importe von gentechnisch veränderten (GV) Pflanzen verabschiedet hat. Dabei wird auch kritisiert, dass die Risikoprüfung durch die Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) unzureichend ist. Ähnliche Kritik äußern auch die Experten verschiedener Mitgliedsländer. Trotzdem genehmigte die EU-Kommission alle Zulassungen.

Neues Europäisches Parlament gegen Importzulassungen von gentechnisch veränderten Pflanzen

Resolutionen betreffen Pflanzen von Bayer, DowDuPont und Syngenta

10. Oktober 2019 / Das Europäische Parlament hat mit großer Mehrheit drei Resolutionen gegen die Importzulassung von gentechnisch verändertem Mais und Soja angenommen. Die Anträge wurden von einer überparteilichen Gruppe von Abgeordneten eingebracht, initiiert von der Fraktion der Grünen. Das Parlament spricht sich für höhere Standards bei der Zulassungsprüfung und für die Stärkung der demokratischen Spielregeln bei der Entscheidungsfindung aus. Es ist das erste Mal, dass sich das neue EU-Parlament mit diesem Thema befasste.

Trockenheitstoleranter Gentechnik-Mais: In Südafrika gescheitert, in der EU zugelassen?

Mais mit Kombination von Insektengiften, Herbizidresistenz und angeblicher Toleranz gegen Trockenheit vor Importzulassung

5. Oktober 2019 / Die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA hat grünes Licht für die Importzulassung eines Gentechnik-Mais der Firma Bayer (Monsanto) gegeben, der mehrere Insektengifte produziert, eine mehrfache Resistenz gegen Glyphosat aufweist und angeblich eine erhöhte Toleranz gegenüber Trockenheit aufweist. Doch die bisherigen Erfahrungen mit dem Anbau der Pflanzen sind ernüchternd: Sie zeigen unter trockenen klimatischen Bedingungen keinen Vorteil im Vergleich zu herkömmlich gezüchtetem Mais.

Gentechnik-Mücken ziehen weitere Kreise

Unternehmen Oxitec versteckt sich hinter fragwürdigen Behauptungen

26. September 2019 / Das Unternehmen Oxitec zieht die Aussagen einer aktuellen Publikation in Zweifel, nach der es zu einer unkontrollierten Ausbreitung von Gentechnik-Mücken in Brasilien gekommen ist. Lediglich bis zu fünf Prozent der Tiere hätten überlebt und es gebe keine Hinweise darauf, dass sich diese in Zukunft weiter ausbreiten würden. Außerdem sei nicht bewiesen, dass sich auch die transgenen Eigenschaften mit den Mücken ausgebreitet hätten, die die Versuche überlebt haben. Die Behauptungen von Oxitec sind jedoch wissenschaftlich zweifelhaft.

Seiten

Alle | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009