Aktuelles

  • CRISPR-Senfpflanzen für den US-Markt

    Firma Pairwise will Blätter von Braunem Senf als Salat verkaufen

    25. Mai 2023 / Die Firma Pairwise hat angekündigt, in den USA schon bald Braunen Senf als Salat vermarkten zu wollen. Die Pflanzen, die mittels Neuer Gentechnik (NGT) so verändert wurden, dass ihre Blätter weniger scharf schmecken, sind auch zum Patent (WO2021030738) angemeldet. Laut einer wissenschaftlichen Publikation von 2022 wurden mittels CRISPR/Cas insgesamt 17 Gene…

    weiterlesen

  • Freisetzungsversuche mit Pflanzen aus Neuer Gentechnik

    Testbiotech veröffentlicht Überblick für Europa

    19. Mai 2023 / Testbiotech stellt ab heute aktuelle Informationen zu Freilandversuchen mit Pflanzen aus Neuer Gentechnik (NGT, Genome Editing) in Europa zur Verfügung. Dabei werden alle Vorhaben inklusive der Versuche in Großbritannien seit dem Austritt aus der EU erfasst. Recherchen von Testbiotech zufolge wurden in der EU seit 2016 mehr als 20 Freilandversuche mit…

    weiterlesen

  • EU-Kommission will Neue Gentechnik zügig deregulieren

    Kyriakides: Vorschlag für neues Gesetz wird noch vor der Sommerpause vorgelegt

    5. Mai 2023 / In einem Schreiben an Testbiotech behauptet die EU-Kommission, dass alle Risiken von unbeabsichtigten genetischen Veränderungen, die durch die Verfahren der Neuen Gentechnik (NGT) verursacht werden, bereits abgeklärt seien. Gleichzeitig kündigte die zuständige Kommissarin Stella Kyriakides öffentlich an, dass noch vor der Sommerpause ein Gesetzesvorschlag kommen soll, der die Einführung von NGT-Pflanzen…

    weiterlesen

  • Publikation über Neue Gentechnik zeigt bisher unbekannte Dimension von Umweltrisiken

    Warnung vor übereilten Freisetzungen

    25. April 2023 / Eine neue Publikation zeigt, dass die Gefahrenpotentiale von Organismen aus Neuer Gentechnik (NGT) größer sind als oft angenommen wird. Es ist die erste wissenschaftliche Publikation, in deren Zentrum Wechselwirkungen zwischen verschiedenen NGT-Organismen stehen, die sich eine gemeinsame Umwelt teilen. In den letzten Jahren wurden im Labor viele verschiedene NGT-Organismen mit einem…

    weiterlesen

  • EU verschiebt Vorlage zur Regulierung der Neuen Gentechnik

    Grund sind Verfahrensmängel

    13. April 2023 / Wie verschiedene Quellen melden, wird die EU-Kommission wohl nicht wie geplant am 7. Juni einen Gesetzesvorschlag zur (De-)Regulierung von Pflanzen aus ‚Neuer Gentechnik‘ (NGT) vorlegen können. Grund dafür sind Verfahrensmängel, die auch von Testbiotech mehrfach kritisiert worden waren. So weigerte sich die Kommission bisher, die Risiken für Mensch und Umwelt umfassend…

    weiterlesen

  • Neue Gentechnik: Risiken unbeabsichtigter genetischer Veränderungen werden ‚übersehen‘

    Diskussionspapier der EU-Kommission geleakt

    3. April 2023 / Testbiotech kritisiert ein Diskussionspapier des „Service“ der EU-Kommission, das jetzt an die Öffentlichkeit gelangt ist. Darin werden Kriterien vorgeschlagen, die für eine Deregulierung von Pflanzen aus Neuer Gentechnik (NGT) dienen können. Zu diesem Zweck werden Genveränderungen, die durch die Verfahren der NGT verursacht werden, mit bisherigen Verfahren der konventionellen Züchtung und…

    weiterlesen

  • Der Einsatz der Gentechnik in der Landwirtschaft bedarf einer umfassenden Technikfolgenabschätzung

    Neuer Bericht von Testbiotech

    22. März 2023 / Die versprochenen Vorteile und hohen Erwartungen, die der Einsatz von transgenen Pflanzen in der Landwirtschaft vor rund 30 Jahren geweckt hatte, wurden bisher nicht oder nur teilweise erfüllt. Doch gibt es bisher kaum systematische und unabhängige Untersuchungen, um die tatsächlichen Auswirkungen auf die Landwirtschaft objektiv zu bewerten. In Bezug auf die…

    weiterlesen

  • Gene Drives: ‚Target Malaria’ unterschätzt die Risiken

    Pläne für Freisetzung von Gentechnik-Mücken basieren auf falschen Daten

    17. März 2023 / Seit mehreren Jahren plant das Konsortium ‚Target Malaria’ Freisetzungsversuche mit gentechnisch veränderten Mücken in Burkina Faso. Dabei sollen Genkonstrukte in die natürlichen Mücken-Populationen übertragen werden, unter anderem soll ein sogenannter ‚X-Shredder‘ die Anzahl weiblicher Nachkommen reduzieren. Dadurch hofft man die Anzahl von Malaria-übertragenden Mücken (Anopheles gambiae) zu verringern. Wie aktuelle Forschungsergebnisse…

    weiterlesen

  • Direkter Wechsel von der Biotech-Industrie zur EU-Kommission

    Kommunikationsexpertin von EuropaBio jetzt Medienberaterin für DG Umwelt

    16. Februar 2023 / Eine Kommunikationsexpertin der Lobbyorganisation EuropaBio ist jetzt als Medienexpertin im Kabinett des Umweltkommissars Virginijus Sinkevičius tätig. In einem gemeinsamen Schreiben an die Kommission drücken Corporate Europe Observatory (CEO) und Testbiotech ihre Sorge über diesen neuen Fall von ‚Revolving Doors’ (Drehtüren) zwischen der Biotech-Industrie und den Institutionen der EU aus. In der…

    weiterlesen

  • Kein Patent auf ‚Alzheimer-Affen‘

    Teilerfolg für Testbiotech am Europäischen Patentamt

    2. Februar 2023 / Nach Einspruch von Testbiotech gegen ein Patent auf gentechnisch veränderte ‚Alzheimer-Tiere‘, die in der pharmazeutischen Forschung eingesetzt werden sollen, wurde dieses heute erheblich eingeschränkt. Ursprünglich umfasste das Patent (EP3066203), das 2020 vom Europäischen Patentamt (EPA) erteilt wurde, alle Nagetiere und nicht-menschliche Primaten bis hin zu Menschenaffen, bei denen per Gentechnik bestimmte…

    weiterlesen

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.